Senioren-Tagespflege
Engelsbrand

Am Tage in geborgener Gemeinschaft.
                                    Am Abend wieder im eigenen Zuhause.

Blog

Tagsüber in geschulten Händen

Gepostet am 30. Dezember 2016 um 11:20
Von einem Tag auf den anderen war der Vater von Elke Mücke ein Anderer. Der heute 91-Jährige ist dement. "Bis ins hohe Alter war er sehr selbstständig", erzählt seine Tochter. Unter "normalen Umständen" - sprich ohne Demenz - wäre ihr Vater niemals in eine Einrichtung wie die Senioren-Tagespflege in Engelsbrand gegangen, ist sich die 59-Jährige sicher. Heute sind sie und ihr Bruder, in dessen Haus der Vater seine Räumlichkeiten hat, froh, dass es solche Angebote gibt. In Engelsbrand wurde in diesem Jahr ein Förderverein für die örtliche Tagespflege gegründet. Mit dem Ziel, dass die Mitglieder das hauptamtliche Team der Tagespflegeeinrichtung unterstützen, um den Senioren Ausflüge ins Gasometer oder an den Mummelsee zu ermöglichen oder gemeinsam Erdbeeren pflücken zu gehen um hinterher Marmelade einzukochen. "Ohne den Förderverein war das schwieriger, jetzt begleiten Mitglieder die Unternehmungen", erklärt Agnes Köves, die die Tagespflegeeinrichtung leitet. Die Annäherung an die Idee der Tagespflege kann sowohl für Senioren als auch Angehörige schwierig sein, beobachtet Agnes Köves. "Angehörige gehen weit, bevor sie sich Hilfe holen", wei?? die Altenpflegerin. Mit der zum 1. Januar startenden Pflegereform soll sich das gerade im Bezug auf Demenzkranke ändern. Unterstützung soll künftig deutlich früher ansetzen und leichter zu bekommen sein (die PZ berichtet). Angesichts verschimmelter Lebensmittel im Kühlschrank, Vereinsamung oder gar Depression regiere bei Angehörigen oft die Unsicherheit: Wie reagiert der betroffene Senior, was sagt das Umfeld, wenn man Vater oder Mutter zeitweise betreuen lässt. "Es ist kein abschieben", betont Agnes Köves. Es gehe nicht darum, den Senioren etwas überzustülpen, sondern ihnen Zeit zu lassen, eine neue Situation zu akzeptieren. Die erfahrene Altenpflegerin erlebt nach einer Eingewöhnungsphase oft einerseits gelöstere Senioren, die nach einem Tag in der Betreuung im positiven Sinn müde nach Hause kommen und andererseits erleichterte Angehörige, die entlastet werden. So wie bei Elke Mücke. "Eine Last wird leichter, wenn mehrere sie tragen", sagt die Engelsbranderin. Aber genauso betont sie auch, dass es jedem selbst überlassen bleiben müsse, wie er die Situation meistere mit einem Angehörigen umzugehen, der seinen Alltag nicht mehr alleine gestalten kann. Die 36 Senioren in der Tagespflege in Engelsbrand sind zwischen 61 und 98 Jahre alt. Als Bindeglied wurden solche Einrichtungen geschaffen, um es pflegebedürftigen Senioren zu ermöglichen, so lange wie möglich in ihrer gewohnten Umgebung leben zu können. Mit gemeinsamen Mahlzeiten, Gesprächen, Gedächtnistraining oder Gymnastik wird der Tag strukturiert und abends geht es wieder nach Hause. "Das ist ganz wichtig für meinen Vater", wei?? Elke Mücke. Genauso wichtig, wie es für sie ist zu wissen, dass ihr Vater tagsüber nicht allein und womöglich hilflos Zuhause ist. Artikel aus der Pforzheimer Zeitung vom 28. Dezember 2016

Kategorien: Keine

Kommentar posten

Uuups!

Oops, you forgot something.

Uuups!

Die eingegebenen Worte stimmen nicht mit dem Text überein. Bitte versuchen Sie es erneut.

1 Comment

Antworten AlbertEmimi
8:55 am 13. Juli, 2018 
The prostate gland is an essential part of a male's reproductive system. It secretes fluids that assisted in the transportation and activation of sperm. The prostate related is situated just in front of the rectum, below the bladder and surrounding the urethra. When there is prostate problem, it will always be really miserable and inconvenient to the patient as his urinary method is directly affected.

The common prostate medical problems are prostate infection, enlarged prostate and prostate cancer.



Prostate infection, also known as prostatitis, is regarded as the common prostate-related condition in men younger than 55 years. Infections from the prostate related are classified into four types - acute bacterial prostatitis, chronic bacterial prostatitis, chronic abacterial prostatitis and prosttodynia.

Acute bacterial prostatitis could be the least common coming from all kinds of prostate infection. It is brought on by bacteria perfectly located at the large intestines or urinary tract. Patients can experience fever, chills, body aches, back pains and urination problems. This condition is treated through the use of antibiotics or non-steroid anti-inflammatory drugs (NSAIDs) to alleviate the swelling.

Chronic bacterial prostatitis is often a condition of a particular defect inside gland and the persistence presence of bacteria within the urinary tract. It can be due to trauma on the urinary tract or by infections via other parts from the body. A patient may go through testicular pain, small of the back pains and urination problems. Although it is uncommon, it could be treated by removal in the prostate defect then the employment antibiotics and NSAIDs to treat the soreness.

Non-bacterial prostatitis is the reason approximately 90% of most prostatitis cases; however, researchers have not yet to establish the cause of these conditions. Some researchers believe chronic non-bacterial prostatitis occur because of unknown infectious agents while other believe that intensive exercise and high lifting may cause these infections.

Maintaining a Healthy Prostate

To prevent prostate diseases, an effective weight loss program is important. These are some of the steps you can take and also hardwearing . prostate healthy.

1. Drink sufficient water. Proper hydration is essential for overall health and it will also keep the urinary track clean.

2. Some studies advise that a few ejaculations a week will prevent prostate cancer.

3. Eat beef in moderation. It has been shown that consuming over four meals of beef a week will heighten the likelihood of prostate diseases and cancer.

4. Maintain an appropriate diet with cereals, vegetable and fruits to make certain sufficient intake of nutrients needed for prostate health.

The most important measure to take to make sure a proper prostate is to select regular prostate health screening. If you are forty years old and above, you should go for prostate examination at least once annually.